Nitro Concepts X1000 Test

Nitro Concepts X1000 im Test - günstiger Preis & gute Qualität - geht beides?

Mit dem X1000 hat Nitro Concepts wieder einen Gaming Stuhl aus der günstigeren Preisklasse auf dem Markt gebracht. Bei diesem Preis werden viele Skeptisch, wenn man die Konkurrenz-Preise sieht. In meinem Test nehmen wir den X1000 genau unter die Lupe und schauen, ob das neuste Modell von Nitro Concepts abliefern kann. Hier erfahrt ihr, ob der X1000 in Sachen Komfort, Qualität, Funktionen und Preis-Leistung überzeugen kann und ob er zu euerer Körpergröße passt!

Auch interessant: Für noch ein paar Euro weniger mit ähnlichen Funktionen bekommt ihr den Nitro Concepts S300 – das Vorgängermodell vom X1000 könnte man sagen. Weiter unten im Bericht findet ihr die Unterschiede auf einem Blick. Für mehr Fotos und Details schaut euch gerne meinen Testbericht zum Stuhl an.

Sichere dir jetzt das mega Angebot!

Nitro Concepts X1000 für 199,90€ statt 289,90€! 
>
Gutscheincode: NITRO1000 <

Nitro Concepts X1000 Test
Inhaltsverzeichnis

Sitzkomfort beim X1000 überzeugend?

Durch die schlichte und moderne Konstruktion mit flachen Seitenwangen, engt in diesem Bereich schonmal nichts ein. Mit meinen 52kg und 167cm Körpergröße kann ich ohne Probleme wippen und auch die Sitzhöhe passend für mich einstellen.

Im Bereich der Lordosenstütze finden wir keine Vorwölbung, dafür gibt es das Lendenkissen. Aber auch ohne Kissen kann ich gut auf dem X1000 sitzen. Probiert dort am besten aus, wie ihr besser sitzt – mit oder ohne Kissen. Da dieses Lendenkissen im Vergleich recht schmal ist, zwingt es mich auch nicht zu sehr in eine unnatürliche Haltung.

Im Punkto Polsterhärte bin ich sehr gut zufrieden. Nicht zu hart und auch nicht zu weich. Bei einigen Stühlen habe ich das Gefühl ich würde auf einem Brett sitzen und bei zu weichen Stühlen sitzt sich schnell das Polster durch, wodurch man auf dem harten Gestell sitzt. Beim X1000 hat Nitro Concepts ein gutes Mittelmaß gefunden.

Alles in allem sitze ich sehr gut und gerne auf dem X1000. Auch nach längerer Zeit gibt es nichts was mich stört. Sitzkomfort überzeugend. ✓

Sitzfläche und Sitzkomfort beim X1000
Beim Hersteller Preise checken:
Bei Caseking Preise checken:
Bei Amazon Preise checken:

Unterschiede zwischen NC X1000 & S300

Viele Unterschiede gibt es zwischen diesen beiden Modellen nicht. Bei der Mechanik und den Armlehnen ist zum Beispiel alles gleich geblieben.

Der entscheidendste Unterschied liegt in der Formgebung. Formtechnisch geht der X1000 in die modernere Richtung mit noch flacheren Seitenwangen und allgemein einem schlichteren Design. Durch diese flacheren Seitenwangen wird mehr Platz für breitere Gamer geboten. Auch die Seitenwangen beim S300 sind nicht sehr stark ausgeprägt, aber dennoch etwas mehr als beim X1000. Deshalb ist der X1000 durch diesen Unterschied noch besser für breitere Gamer geeignet.

X1000S300
Rollengröße60mm50mm
Kippfunktion90-125°90-135°

Preise beider Modelle beim Hersteller Nitro Concepts checken:

Unterschied X1000 und S300

Empfohlene Körpergrößen

Mit meinen 167cm komme ich mit den Füßen locker auf den Boden und auch im Bereich der Kniekehlen gibt es keine Einschränkungen. Im Optimalfall sollte zwischen Kniekehle und Sitzfläche etwa 2 Finger bis eine Handfläche breit Platz sein.

Da die Seitenwangen nur sehr flach sind und der X1000 insgesamt auch nicht zu schmal gebaut ist, sollten auch breitere Gamer genügend Platz finden. Belastbar ist der Stuhl bis max. 135kg.

Aufgrund der Sitztiefe, Sitzhöhe und länge der Rückenlehne würde ich den Nitro Concepts X1000 für Personen von etwa +- 165cm bis 205cm empfehlen. Hier kommt es natürlich auch auf die eigenen Proportionen an.

Empfohlene Körpergrößen, Sitztiefe

Eigenschaften vom X1000 im Überblick:

Mit einem Preis von etwa 290€ zählt der Nitro Concepts X1000 zu den günstigeren Gamingstühlen auf dem Markt. Bei diesem Preis erwarten die meisten nicht viel von einem Stuhl, aber so wie auch der S300, hat der X1000 schon einiges für den Preis zu bieten:

Schöne 3D Armlehnen

Beim X1000 unterscheiden sich die Armlehnen optisch ein klein wenig zum Vorreiter. Kleine Carbon-Applikationen und das kleine Nitro Concepts Emblem machen die Armlehnen noch ein wenig schöner.

Verstellen lassen sich die Armlehnen in 3 Richtungen. Ohne Probleme lassen sich die möglichen Richtungen einstellen. Für den Preis echt eine Top Verarbeitung.

3D Armlehnen mit Carbon-Optik und Emblem

Wippmechanik & Rückenlehnen Neigung

Beim X1000 finden wir eine einfache Wippmechanik. Der Unterschied zu einer erweiterten Wippmechanik: Bei einer erweiterten Wippmechanik lässt sich die Wippfunktion in verschiedenen Winkeln feststellen. Die einfache Wippmechanik lässt sich nur ein/- oder ausstellen. Also nicht Variabel feststellen. Mir persönlich reicht die einfache Wippmechanik bei diesem Stuhl vollkommen aus – Geschmackssache.

Mittels eines kleinen Rades unterhalb der Sitzfläche lässt sich die Intensität der Wippmechanik einstellen. So können auch leichtere Personen ohne große Mühe wippen.

Einfache Wippmechanik X1000

Mit der Rückenlehnen Neigung können wir einen Neigungswinkel von 90-125° erreichen. Mithilfe eines kleine Hebels seitlich der Rückenlehne lässt sich diese einfach nach hinten verstellen.

Rückenlehne nach hinten neigbar

Nacken/-Lendenkissen inkl. + Upgrade-Kissen möglich

Beim Kauf sind bereits Nacken/-und Lendenkissen dabei. Beide sind weich gepolstert und mit Stoff bezogen. Vergleichsweise ist das Lendenkissen beim X1000 recht dünn und nicht so klobig, wie bei vielen anderen Gaming Stühlen. Dadurch passt es für eine größere Zielgruppe und zwingt einen weniger in eine unnatürliche Haltung.

Für meine Körpergröße ist das Nackenkissen leider etwas zu hoch und lässt sich nicht weit genug nach unten ziehen. Also für mich eher ein Kopfkissen, als ein Nackenkissen.

Nackenkissen eher Kopfkissen bei mire

Im Lendenbereich finden wir keine Vorwölbung. Je nachdem wie stark das eigene Hohlkreuz ausgeprägt ist, kann es aber auch ohne Kissen bequem sein. Testet da am besten einfach, ob es mit oder ohne Kissen für euch angenehmer ist. Es sollte euch am besten nicht in eine unnatürliche Haltung zwingen.

Lendenbereich ohne Vorwölbung

Memory-Foam-Kissenset

Nitro Concepts bietet auch ein Memory-Foam-Kissenset an. Lenden/-und Nackenkissen sind mit Memory-Foam gefüllt und passen sich sehr gut dem Körper an. Bezogen sind sie mit einem weichen Stoff. Das Lendenkissen bei diesem Kissenset ist nochmal schmaler, als das mitgelieferte Kissen. Ich persönlich nutze dieses Kissenset sehr gerne, da ich ein Fan von Memory-Foam bin.

Memory-Foam Kissenset beim Hersteller:
Memory-Foam Kissenset bei Caseking:
Memory-Foam Kissenset bei Amazon:
Memory-Foam-Kissenset Nitro Concepts

Nylon-Fußkreuz und breitere Rollen

Wie es scheint bekommen wir hier das gleiche Fußkreuz, wie beim S300. Ein stabiles Nylon-Fußkreuz. Der Unterschied: Beim X1000 bleiben die Streifen auf den einzelnen Streben schwarz, egal für welche Stuhlfarbe ihr euch entscheidet.

Optisch gleich, aber ein klein weniger größer, sind die Rollen. Statt 50mm Rollen gibt es hier 60mm Rollen die auf Hart/- und Weichböden leicht und leise rollen.

Nylon Fußkreuz mit 60mm Rollen

Flache Seitenwangen

Der Trend geht immer mehr in Richtung flache Seitenwangen und auch beim X1000 bleiben die Seitenwangen flach. Auf der Sitzfläche sind die nur angedeutet. Dadurch wird mehr Platz geboten und breiter gebaute Personen werden nicht eingeengt.

Flache Seitenwangen

Atmungsaktive Bezugsmaterialien

Bis auf kleine Kunstleder-Akzente an Rückenlehne und Sitzfläche ist der Stuhl komplett mit Stoff bezogen. Ein Atmungsaktives und weiches Material. Aus meinem X1000 Test würde ich sagen, dass wir hier eine gute Stoff-Qualität bekommen. Auch an wärmeren Tagen schwitze ich hier nicht übermäßig.

Sitzfläche Sitzbezug

Qualität & Verarbeitung bei dem Preis

Mit einem Preis von etwa 290€ zählt der X1000 auf jeden Fall zu den günstigeren Modellen auf dem Markt. Bei diesem Preis erwarten die meisten keine besonders gute Qualität vom Stuhl. Aber so wie der S300 von Nitro Concepts auch schon gezeigt hat, gibt es sehr wohl auch gute Stühle aus dieser Preisklasse.

Ein kleines Manko, welches mir beim X1000 aufgefallen ist: An den Stellen mit Kunstleder-Akzenten ist der Bezug nicht 100%ig stramm gespannt, sondern zieht kleine Falten. Was aber auch ein großes Problem ist.

Ansonsten kann ich im Bereich Qualität & Verarbeitung bei diesem Preis nicht meckern.

Bezug mit kleinen Falten

Preis-Leistungs-Verhältnis vom Nitro Concepts X1000

Wie eben schon beschrieben gibt es im Bereich Verarbeitung kaum etwas auszusetzen, nur die kleinen Falten. Was die Funktionen angeht bietet er mit seiner einfachen Wippmechanik, der neigbaren Rückenlehne und den 3D-Armlehnen eine gute Ausstattung. Auch der Komfort kann überzeugen. Aus diesem Grund würde ich sagen, dass der Nitro Concepts X1000 ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet. Dieses neue Modell ist nicht viel teurer als der S300 – mein Preis-Leistungs-Sieger. Daher könnte man den X1000 ebenso zu meinem Preis-Leistungs-Sieger zählen.

Nitro Concepts X1000 in der Totalen
Beim Hersteller Preise checken:
Bei Caseking Preise checken:
Bei Amazon Preise checken:

Fazit: Kann ich den X1000 empfehlen?

Wer alleine meinen „Preis-Leistungs-Verhältnis“-Absatz gelesen hat, kennt die Antwort: Ja, kann ich. Fassen wir noch einmal kurz zusammen, was uns der X1000 alles bietet:

Diese Eigenschaften zusammen mit dem Komfort und der Qualität des Stuhls ergeben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, weshalb ich ihn euch auf jeden Fall empfehlen kann. Unter der Voraussetzung, dass er auch zu euerer Körpergröße passt. Aufgrund der Bauweise deckt der X1000 eine große Zielgruppe ab – siehe „Empfohlene Körpergrößen“ weiter oben im Testbericht.

Mein Fazit zum X1000 Test
Sichere dir jetzt das mega Angebot!

Nitro Concepts X1000 für 199,90€ statt 289,90€! 
>
Gutscheincode: NITRO1000 <

Schreibe einen Kommentar