Backforce One Test

Innovatives Design & Ergonomie in einem - Backforce One im Test

Optisch ist der Backforce One mit keinen anderen Gamingstuhl auf dem Markt zu vergleichen und in Sachen Ergonomie bringt er ebenfalls einiges mit. Zudem lässt er sich auf zwei Arten personalisieren – nicht nur einmalig, sondern so oft ihr wollt.

Bei einem Made in Germany Stuhl wird eine hohe Qualität erwartet, kann der Backforce One da standhalten? Überzeugt er im Preis-Leistungs-Verhältnis mit seinen Features? In meinem Test erfährst du, was hinter dem Backforce One steckt und ob ich ihn euch nach meinen Erfahrungen empfehlen kann. 

Backforce One Test
Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften auf einen Blick!

Features vom One im Überblick

Mit seiner Mechanik und den Armlehnen bringt der Backforce One schon zwei Ergonomische Features mit sich, die es so bei kaum einem Gamingstuhl gibt. Aber nicht nur die Eigenschaften dieses Stuhls sind besonders, auch die Optik ist mit keinem anderen Stuhl zu vergleichen. Aber erstmal zu den einzelnen Eigenschaften:

Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Klappbare 1D Armlehnen

Diese Art von Armlehnen, wie wir sie beim Backforce One finden, gibt es so bei noch keinem anderen Gamingstuhl auf dem Markt. Außer natürlich beim Nachfolgermodell One Plus. Beim Backforce One lassen sich die Armlehnen auf zwei Weisen verstellen: in der Höhe und komplett weggeklappt. Wer mag, kann die Armlehnen also komplett nach hinten klappen, wodurch mehr Freiraum geboten wird. So kann problemlos im Schneidersitz auf dem One Platz genommen werden.

Wem die Armlehenauflage zu hart ist, der kann sich für 29€ das Upgradekit für gepolsterte Armlehnen holen. Die Armlehnen vom Backforce One sind zwar schon relativ weich mit Weichkunststoff gepolstert, aber wer es gerne noch weicher hätte, für den sind die Auflagenpads empfehlenswert. Die Pads sind angenehm weich gepolstert und mit einem Alcantara Imitat bezogen.

Klappbare 1D Armlehnen

Arretierbare Synchronmechanik

Bei den Mechaniken eines Stuhls wird in drei Arten unterschieden: einfache Wippmechanik, erweiterte Wippmechanik und Snychronmechanik. Die einfache Wippmechanik wird eher bei den günstigeren Modellen verbaut, die erweitere ermöglicht ein einfacheres Wippen und wird bei Mittelklasse Stühlen verbaut. Die Synchronmechanik ist das Nonplusultra im Bereich Mechaniken.

Was sie so besonders macht? Bei einer normalen Wippmechanik ändert sich die der Winkel zwischen Sitzfläche und Rückenlehne kaum bis gar nicht. Beides wippt nach hinten. Bei einer Synchronmechanik hingegen vergrößert beim Wippen der Winkel zwischen Ober/-und Unterkörper. Die Sitzfläche wippt nur leicht nach hinten. Dadurch, dass sich der Winkel vergrößert und mehr Bewegung in den unteren Rücken kommt, werden die Bandscheiben besser mit Nährstoffflüssigkeit versorgt. Fazit: eine Synchronmechanik ist um einiges ergonomischer und gesünder für deinen Rücken.

Die Intensität der Synchronmechanik lässt sich mittels eines kleinen Drehrades seitlich der Sitzfläche einstellen. Je nach Körpergewicht ist so leichteres oder schweres Wippen möglich. Natürlich lässt sich die Wippfunktion auch in verschiedenen Positionen feststellen.

Feststellbare Synchronmechanik

Dual Core Polsterung

Die Sitzfläche vom Backforce One besteht aus zwei Komponenten: einer weicheren und einer härteren Polsterung. Der innere Bereich der Sitzfläche ist weicher gepolstert, um bequem zu sitzen. Die flachen Seitenwangen sind hingegen etwas härter gepolstert, um für guten Halt zu sorgen. Hier hat man sich also wirklich Gedanken um eine gute und effektive Polsterung gemacht, statt eine Standard-Polsterung zu verarbeiten.

Insgesamt würde ich die Polsterhärte beim Backforce One als angenehm – nicht zu weich, nicht zu hart – einstufen. Etwas fester ist die Polsterung schon, aber nicht zu hart. Auf jeden Fall weicher, als bei noblechairs.

Dual Core Polsterung auf Sitzfläche

Materialmix beim Bezug

Am Backforce One finden wir Alcantara Imitat, Stoff und Kunstleder. Auch hier hat man sich Gedanken um den optimalen Bezug gemacht, denn auf der Fläche, auf der wir eher Schwitzen, wurde ein Atmungsaktiveres Material verwendet, als am Rest des Stuhls. So befindet sich auf der Sitzfläche und im unteren Teil der Rückenlehne Atmungsaktives Alcantara Imitat. Für die edle Optik ist der Rest des Stuhls mit Kunstleder bezogen.

Bezugsmaterialmix Alcantara Imitat, Kunstleder, Stoff

Seitenwangen störend oder einengend?

Seitwangen finden wir auf der Sitzfläche und der Rückenlehne nur dezent. Da die Seitenwangen sehr flach sind, sollten sie auch für breitere Gamer nicht einengend sein und genügend Freiraum bieten. 

Die dezenten Seitenwangen der Sitzfläche verlaufen einmal komplett um die Sitzfläche. Anfangs empfand ich die Seitenwangen am hintern als etwas störend und ungewohnt. Mit der Zeit habe ich mich aber dran gewöhnt und merke es kaum noch.

Dezente Seitenwangen

Standard Rollen mit dezentem Eyecatcher

Bei den Rollen handelt es sich um Universalrollen die sowohl auf hartem, als auch auf weichem Boden gut rollen können. Die Rollen haben einen Durchmesser von 5cm und sind eher Standardmäßig. Für das gewisse extra werden kleine farbige Kunststoff-Plättchen über den Rollen angebracht. Je nach Farbe des Stuhls werden diese in der passende Farbe mitgeliefert.

Universalrollen mit farblichem Eyecatcher
Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Backforce Design von Kopf bis Fuß

Auf dem Markt ähneln sich sehr viele Gamingstühle und bei einigen sieht es sogar so aus, als wäre nur ein anderes Logo aufgestickt worden. Backforce hebt sich da komplett von der Masse ab. Hier hat man sich wirklich Gedanken um ein neues und cooles Design gemacht. Klar, Design ist auch immer Geschmackssache, aber dass die Optik des Backforce One einzigartig ist, lässt sich nicht abstreiten.

LED-Gamer-Pulse

In der LED-Brosche befindet sich eine Folie, die auf Wunsch ausgetauscht und somit personalisiert werden kann. Nach etwa 20 Stunden leuchten, muss das Gamer-Pulse per USB wieder aufgeladen werden. 

Ehrlich gesagt leuchtet die Brosche bei mir nur seehr selten. Zum einen bin ich zu faul sie immer wieder aufladen zu müssen und zum anderen bin ich nicht so der Fan von LED am Stuhl – Geschmackssache.

LED Gamer-Pulse

Rückenlehne schick statt langweilig

Bei den meisten Stühlen ist die Rückenlehne nichts besonderes. Eher schlicht und eventuell mit Logo drauf. Da man den Stuhl meistens aber von hinten sieht, wenn er an den Tisch geschoben wird, finde ich eine schöne Rückenlehne gar nicht so schlecht. Optisch ist die Rückenlehne für mich mit das beste am Backforce One.

Backforce One von hinten

Fußkreuz in Felgen-Optik

Bei einem so designten Gamingstuhl darf natürlich auch ein besonderes Fußkreuz nicht fehlen. Optisch erinnert es mich ein wenig an schicke Felgen vom Auto. Das Aluminium Fußkreuz wirkt sehr hochwertig, stabil und edel. 

Fußkreuz in Felgen-Optik

Personalisierbare Shoulder-Patches

Bei der Lieferung sind Patches mit der Aufschrift „Backforce“ „One“ enthalten. Wer mag, kann jederzeit passende Patches mit eigenen Namen in allen verfügbaren Farben nachbestellen. Egal ob der Name eines Lieblings-Teams, des Partners oder der eigene Nickname. Die Patches werden mit Klett an den Schultern des Backforce One befestigt und können im Shop für 9€ das Stück nachbestellt werden. 

Andere personalisierbare Stühle auf dem Markt lassen sich beim Kauf nur einmal personalisieren. Das heißt, ihr müsst euch beim Kauf einmalig entscheiden, welcher Name oder welches Logo es werden soll. Beim Backforce könnt ihr euch jedoch so oft ihr wollt umentscheiden und einfach neue bestellen. Find ich ganz nice.

Personalisierbare Schulter Patches

Sitzkomfort angenehm oder nicht?

Was bringen uns die ganzen Features und Design-Merkmale, wenn wir schlecht auf dem Stuhl sitzen? Ich sitze auf dem Backforce One im Test sehr gut, nichts ist störend oder einengend. Auch die Polsterhärte finde ich sehr gut. Weder zu weich, sodass man nur versinkt, noch zu hart. Auch für ein Leichtgewicht wie mich mit 52kg ist die Polsterhärte sehr bequem.

Der Backforce One wird zwar ohne Nacken/- und Lendenkissen geliefert, meiner Meinung nach fehlt hier aber auch kein Kissen. Wer mag, kann sich für 29€ ein Nackenkissen mit Stoffbezug dazu bestellen.

Was eventuell dem einen oder anderen erst nicht gefallen könnte, sind die durchgehenden Seitenwangen an der Sitzfläche. Normalerweise sind die Seitenwangen nur links und rechts an der Sitzfläche. Anfangs hat mich die Seitenwange am hintern auch etwas gestört, da sie ungewohnt ist. Mittlerweile fällt sie mir nicht mehr negativ auf.

Sitzgefühl beim Backforce One

Größenempfehlung - für wen ist der One passend?

Eine der wichtigsten Fragen: passt der Backforce One zu deiner Körpergröße und Statur? Laut dem Hersteller Backforce ist der One für Körpergrößen von 1,51m bis 1,92m mit einem Körpergewicht von 45-130kg passend. Mit meinen 1,67m kann ich sehr gut auf dem One sitzen – die Sitzfläche ist nicht zu tief und die Sitzhöhe lässt sich auch für kleinere Personen weit nach unten verstellen.

Meine Größenempfehlung für den Backforce One liegt bei etwa 1,55m bis 1,90m. Auch breitere Gamer sollten hier genug Platz finden.

So ungefähr deckt sich also meine Empfehlung mit der vom Hersteller. Natürlich kommt es auch auf das Verhältnis zwischen Ober/- und Unterkörper der jeweiligen Person an. Wenn du zum Beispiel 1,55m groß bist aber Verhältnismäßig kürzere Beine hast, kann es im Bezug auf die Sitztiefe zu eng werden.

Größenempfehlung zum Backforce One

Preis-Leistungs-Verhältnis

Meiner Meinung nach bietet der Backforce One mit einem Preis von 499€ ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Stuhl bietet eine ergonomische Synchronmechanik, klappbare höhenverstellbare Armlehnen, ein innovatives Design und Top Made in Germany Qualität. Da sind die 499€ voll und ganz gerechtfertigt.

Made in Germany & 10 Jahre Garantie!

Eine so lange Garantieleistung gibt es sonst bei keinem Gamingstuhl-Hersteller – satte 10 Jahre! Die Garantie gilt für alle Backforce Produkte; auch auf Gasfedern und Mechaniken. Nicht in der Garantie enthalten sind Verschleißteile wie Rollen zum Beispiel. 

Wer eine so lange Garantie bietet, muss schon sehr überzeugt von der Qualität seines Produktes sein. Nicht zu unrecht – hinter Backforce verbirgt sich der deutsche Hersteller Interstuhl. Somit stecken über 50 Jahre Erfahrung im Bereich Sitzmöbel im Backforce One. Hergestellt wird er Backforce One in Deutschland, näher gesagt Meßstetten-Tieringen. Somit ist er einer der wenigen Made in Germany Gamingstühle auf Markt.

Backforce Made in Germany

Qualität & Verarbeitung von Backforce One

Bei einem Stuhl Made in Germany erwartet man schon eine hochwertigere Qualität, die Backforce auch liefern kann. Der Backforce One aus meinem Test weist keinerlei Fehler auf. Alles ist sauber verarbeitet, keine Nähte die irgendwo rausgucken und keine Falten oder Dellen im Bezug. Mein Modell ist nun über 1,5 Jahre alt und weist auch nach der Zeit keine Abnutzungserscheinungen auf. Der One im Test bietet einfach eine gute und überzeugende Qualität.

Saubere Nähte, gute Verarbeitung
Jetzt direkt beim Hersteller Backforce Preise checken:

Fazit zum Backforce One Test

Wie siehts denn aus, kann ich den Backforce One aus meinem Test empfehlen, oder nicht so ganz? Ja kann ich, auf alle Fälle. Der Backforce One bietet Ergonomie, Qualität und Design wie kein Zweiter zu einem vergleichsweise Top Preis! 499€ sind hier komplett gerechtfertigt und nur fair. Ergonomie und Komfort mit schickem Design zum fairen Preis.

Wenn er Backforce One zu eurer Körpergröße passt, kann ich ihn euch wärmstens empfehlen.

Fazit zum Backforce One Test

Schreibe einen Kommentar